Press "Enter" to skip to content

Read e-book online Fernsehproduktion in einem Theaterstück: Intermedialität PDF

By Marianne Wenz

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, word: 3,0, Universität zu Köln (Institut für deutsche Sprache und Literatur), Veranstaltung: Literatur-Theater. Poetologische Dramen von Goethe bis Th. Bernhard , Sprache: Deutsch, summary: Einleitung
Der Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist die Untersuchung der Beziehung zwischen den Medien Fernsehen und Theater sowie Literatur und movie im Theaterstück von Albert Ostermaier „The Making Of. B-Movie“. Zunächst soll genauer auf die Beziehung zwischen den Medien im Einzelnen und im Vergleich eingegangen werden. Ferner wird (...) untersucht. Es soll unter anderem (...) erörtert werden. Sjaak Onderlinden vertritt den Standpunkt, dass das „Drama Ostermaiers […] nicht auf ein Massenpublikum ausgerichtet [ist] […].“1 Im Hinblick darauf werden die Begriffe „klassisch“ und „massenorientiert“ diskutiert. (...) Es wird an Primärtextbeispielen zu zeigen sein, wie Albert Ostermaier mit den Mitteln der Montage verschiedener Medien wie Theater, movie und Fernsehen aber auch Texte arbeitet. Als ein zentraler Intertext dient das Theaterstück von Bertolt Brecht „Baal“.
Es soll zunächst das Besondere der jeweiligen Medien untersucht werden. In ihrer Gegenüberstellung wird beleuchtet, inwiefern sich die Medien gegenseitig verändern. Dabei wird eine genaue Unterscheidung aller betroffenen Medien von Bedeutung sein. Folglich soll nachgeprüft werden, ob die Beziehung zwischen den Medien als Symbiose angesehen werden kann oder ob ein Konkurrenzkampf zwischen ihnen besteht.
Die Beziehung zwischen den Hauptfiguren soll als Parallele zu der Beziehung zwischen den oben genannten Medien aus verschiedenen Perspektiven beobachtet und analysiert werden. Es soll der Idee nachgegangen werden, dass die Helden eine stellvertretende Funktion für Medien Theater und Fernsehen im Stück erfüllen. Diesbezüglich soll die letzte Szene des vorliegenden Stücks in Betracht gezogen werden. In der letzten Szene des vorliegenden Stücks bringt eine Figur eine andere um, dementsprechend lautet die zentrale Fragestellung der vorliegenden Arbeit wie folgt: used to be bedeutet der Ausgang des zu analysierenden Theaterstücks für die Beziehung zwischen Fernsehen und Theater?

...
ACHTUNG: Diese Arbeit wurde aus guten Gründen sehr streng bewertet. Das selten Gute dabei ist, dass es von einem der renommiertesten Germanaistikprofessoren der Universität zu Köln persönlich korrigiert wurde. Das Dokument mit der sehr ausführlichen und konstruktiv kritischen Begründung der Bewertung wird mitgeliefert.

Show description

Read or Download Fernsehproduktion in einem Theaterstück: Intermedialität und Intertextualität im Drama von Albert Ostermaier „The Making Of. B-Movie“ (German Edition) PDF

Best foreign languages books

New PDF release: Das Pionier-Prinzip: Fremdsprachen lernen - einfach

Eine Fremdsprache zu lernen ist viel einfacher, als allgemein angenommen. Ihr expertise oder adjust hat keinen Einfluss darauf. appropriate ist allerdings, dass Sie genau wissen, used to be Sie machen und wie Sie lernen sollten. Das Pionier-Prinzip bietet Ihnen eine leicht verständliche und nutzerfreundliche Anleitung, mit der Sie jede Fremdsprache erlernen können.

Download e-book for iPad: Französisch im Wandel. Plurilinguismus und „Malinkisierung“ by Natascha Zeck

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Linguistik, notice: 1,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Romanistik), Veranstaltung: Französisch: Sprache und Literatur, Sprache: Deutsch, summary: Bei Beschäftigung mit der Frage, welche Faktoren langfristig dazu beigetragen haben, eine französische Sprachnorm zu konstituieren, stößt guy gleich zu Beginn auf die enge Verbindung zwischen der französischen Sprache und ihrer Literatur.

Download PDF by Noriko Iwasaki,Peter Sells,Kimi Akita: The Grammar of Japanese Mimetics: Perspectives from

Mimetic phrases, sometimes called ‘sound-symbolic words’, ‘ideophones’ or extra popularly as ‘onomatopoeia’, represent a massive subset of the japanese lexicon; we discover them besides within the lexicons of different Asian languages and sub-Saharan African languages. Mimetics play a crucial function in eastern grammar and have in children’s early utterances.

Generische Nominalphrasen. Eine Analyse von by Anonym PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, word: 1,7, Universität zu Köln, Sprache: Deutsch, summary: Generizität ist ein Phänomen der Sprache, das dem Sprecher erlaubt, beobachtete Generalisierungen über Klassen, Typen, Objekte oder Gattungen auszudrücken und auf die gesamte Anzahl an Individuen innerhalb einer Einheit anzuwenden.

Additional info for Fernsehproduktion in einem Theaterstück: Intermedialität und Intertextualität im Drama von Albert Ostermaier „The Making Of. B-Movie“ (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Fernsehproduktion in einem Theaterstück: Intermedialität und Intertextualität im Drama von Albert Ostermaier „The Making Of. B-Movie“ (German Edition) by Marianne Wenz


by James
4.0

Rated 4.77 of 5 – based on 32 votes